lunge520220128_19464938.png

1.

DIE GANZHEITLICH-INTEGRATIVE KÖRPERZENTRIERTE ATEMTHERAPIE SCHAFFT EINEN WERTFREIEN RAUM IN DEM EINE LIEBEVOLLE UND ACHTSAME BEZIEHUNG ZU SICH UND ZUM EIGENEN KÖRPER AUFGEBAUT UND ERLEBT WIRD.

Dadurch können wir:

Wohlbefinden erleben und pflegen

Eigene Bedürfnisse erkennen und beachten

Neue Denk- und Handlungsweisen finden

Ein positives Körperbild erfahren und pflegen

Persönliche Lösungen finden

körperliche und seelische Ressourcen erschliessen

unser Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein aufbauen, stärken und erhalten

Resilienzfaktoren stärken und unsere Resilienz pflegen

Entspannen und regenerieren

Kongruenz erleben

Unsere Persönlichkeit entwickeln

Unterstützung in schwierigen und herausfordernden Lebenssituationen erleben

Unsere Selbstregulation und unsere Selbstheilungskräfte aktivieren

2.

DIE GANZHEITLICH-INTEGRATIVE KÖRPERZENTRIERTE ATEMTHERAPIE EIGNET SICH DAHER BEI FOLGENDEN SYMPTOMEN UND ERKRANKUNGEN:

Essstörung

Zwangsstörung

Ängste

Panik

Verspannungen

(unerklärliche) Schmerzen

Rückenschmerzen

Kopfschmerzen

Bournout

Depression

Konzentrationsschwierigkeiten

Atemnot

in Krisen und bei Überforderung der momentanen Lebensumstände

3.

GANZHEITLICH-INTEGRATIVE KÖRPERZENTRIERTE ATEMTHERAPIE EIGNET SICH ZUR KÖRPER- UND ATEMARBEIT FÜR KÜNSTLER*INNEN, SPORTLER*INNEN UND MENSCHEN DIE IHREN KÖRPER (PROFESSIONELL) SCHULEN WOLLEN

Ängste, Muster, Blockaden und Spannungen lösen

differenziertes Empfindungsbewusstsein fördern

differenzierte Wahrnehmung schulen

Präsenz und Durchlässigkeit fördern

Atemkraft stärken

Ideen entwickeln

Erdung

Die eigene Stimme finden

Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein fördern

Den eigenen Rhythmus finden

Authentizität und Kongruenz

4.

GANZHEITLICH-INTEGRATIVE KÖRPERZENTRIERTE ATEMTHERAPIE FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG

Den Körper als Ressource erfahren

Eigene Bedürnisse erkennen und beachten

Neue Denk- und Handlungsweisen finden

Persönliche Lösungen und Ressourcen erschliessen

Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein fördern

Resilienzfaktoren stärken und Resilienz pflegen

Zum Entspannen

Kongruenz erleben

5.

GANZHEITLICH-INTEGRATIVE KÖRPERZENTRIERTE ATEMTHERAPIE IM ALTER

Im Alter werden alle unsere Sinne schwächer. Einzig der Tastsinn wird stärker. Der Tastsinn ist ausserdem die wichtigste und elementarste Form von Kommunikation. Die Atemtherapie ist bekannt als eine der ältesten Heilkünste die mit dem Tastsinn arbeitet und führt uns über die Berührung und das achtsame Spüren in Kontakt mit uns selbst und dem Gegenüber. Kontakt fördert unsere geistige und körperliche Beweglichkeit sowie unsere Ausgeglichenheit.

6.

GANZHEITLICH-INTEGRATIVE KÖRPERZENTRIERTE ATEMTHERAPIE IN DER SCHWANGERSCHAFT

Unterstützung erleben

Selbstvertrauen stärken

Erdung

Bindung zum Kind erleben und stärken

Entspannen